Kamerunische Diaspora
ACR e.V.
Kamerunische Studenten und Absolventen an deutschen Hochschulen

Die deutsche Botschaft in Kamerun hat, auf ihrer Internetseite, eine sehr interessante Studie des Statischen Bundesamtes über die „Kamerunische Studenten und Absolventen an deutschen Hochschulen“ publiziert.

Laut der Studie, waren 5783 kamerunische Studierende an deutschen Hochschulen zum Wintersemester 2011/2012 eingeschrieben. Damit liegen sie auf Rang 13 bei den ausländischen Studierenden und stellen als größte Gruppe 26,9% aller afrikanischen Studenten in Deutschland. Es folgen auf Rang 2 Marokko mit 5461 und auf Rang 3 Tunesien mit 2552 Studenten.



Schon im Jahr 2007 hatte die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), eine Publikation über die „Kamerunische Diaspora in Deutschland“ und ihr Beitrag zur Entwicklung Kameruns herausgegeben.

Laut GTZ, waren 2007 14.414 Kamerunerinnen und Kameruner „offiziell“ in Deutschland registriert. Es ist dabei zu betonen, dass die „undokumentierten Migranten“, die in Deutschland leben und arbeiten, in der offiziellen Statistiken der Kamerunischen Migranten in Deutschland nicht berücksichtigt wurden. Darüber hinaus waren Eingebürgerte kamerunischer Herkunft, ehemalige Kameruner anderer Nationalität sowie Angehörige der zweiten Generation mit deutscher Staatsangehörigkeit nicht in dieser Statistik enthalten.

Zwischen 1980 und 2005, wurden 1.601 Personen kamerunischer Herkunft in Deutschland eingebürgert. Ausgehend von zumindest konstanten Einbürgerungszahlen (im Jahr 2005: 354) ist anzunehmen, dass in den beiden Jahren 2006 und 2007 mindestens 700 weitere kamerunische Staatsangehörige eingebürgert wurden.

Des Weiteren hebte der Publikation der GTZ hervor, dass mehr als 5.521 kamerunische Studierende, zum Wintersemester 2005/2006, in Deutschland eingeschrieben waren.    

Diese neue Studie des Statischen Bundesamtes bestätigt somit die steigende Studentenzahl kamerunischer Staatsangehörigkeit an deutschen Hochschulen.

Die Kameruner entscheiden sich vorwiegend für Studienfächer, die aussichtsreiche Berufspositionen und gute Aufstiegschancen bieten. Unter den Studierenden wie unter den Absolventen gehören die Ingenieurwissenschaften, mit mehr als zwei Fünfteln, und Mathematik sowie Naturwissenschaften, mit einem Viertel, zu den Schwerpunktfächern. überproportional viele Studierende und Absolventen sind auch an medizinischen Fakultäten eingeschrieben. Sozial- und Rechtswissenschaften sowie Sprachen werden vergleichsweise selten gewählt.



Laut statischem Bundesamt, haben im Jahr 2011 insgesamt 718 kamerunische Staatsangehörige (davon 491 Männer und 227 Frauen) ihre Abschlussprüfung an einer deutschen Universität bestanden, davon 37 Promotionen. Sie bilden damit die größte Gruppe ganz Afrikas, es folgen Marokko mit 689 und ägypten mit 307 Absolventen. Insgesamt liegt Kamerun auf Platz 13 bei den ausländischen Absolventen.

 

Artikel der deutschen Botschaft lesen unter:

http://www.jaunde.diplo.de/Vertretung/jaunde/de/2012-09-21__Kamerunische_20Studenten_20und_20Absolventen_20an_20deutschen_20Hochschulen.html


Rodrigues Gauthier Chiepy

Afriland First Bank
Sitracel
Challenge Camerounais
Uni koeln
FH koeln
CC Cologne 2009
Nations-Cup
FLYAFRICA
SWISS AIR
This text will be replaced